Apollonia Mordiaion

Apollonia Mordiaion

253-268 n. Chr.

 

Frankfurt am Main, Goethe-Universität, Institut für Archäologische Wissenschaften II
Gipsabgüssesammlung Abteilung II

Inventarnummer

G3607ar

Vorderseite

ΑΥΤ Κ Π Λ - ΓΑΛΛΙΗΝ. [Υ als V]. Büste des Gallienus mit Lorbeerkranz nach r.

Rückseite

ΑΠΟΛ-ΛΩ-ΝΙ-ΑΤΩΝ // ΛΥ ΘΡ ΚΟ. Kaiser stehend nach l. in einem achtsäuligen Tempel, l. Speer.

Dargestellte/r

Gallienus
Info

dnb viaf nomisma wikipedia

Münzstand

Stadt

Datierung

253-268 n. Chr.
Römische Kaiserzeit

Material

Bronze

Herstellung

geprägt

Durchmesser

42,0 mm

Münzstätte

Apollonia Mordiaion Nomisma geonames

Region

PisidienNomisma

Land

Türkeigeonames

Literatur

SNG Copenhagen Pisidia 99; H. von Aulock, Münzen und Städte Pisidiens, Teil 2 (Tübingen, 1979) Nr. 157-183.

Sachbegriff

Gipsabdruck (Münze)

Abteilung

Antike, Griechen, Römische Kaiserzeit

Vorbesitzer

Prof. Konrad Kraft
dnb viaf wikipedia

Objektnummer

ID357

Permalink

http://www.mkfrankfurt.uni-frankfurt.de/object?id=ID357

LIDO-XML XML

JSON-IKMK Info

JSON-LD Info